Zusammenarbeit im W-Seminar Sinne

Liebe Seminarteilnehmer,

 

im Kapitel 4 der ministeriellen Handreichung für das W-Seminar wird die Schulbibliothek als der ideale Lernort zur wissenschaftlichen Recherchearbeit und zur Gruppenarbeit beschrieben – untermalt durch untenstehendes Bild.

 

 

Unsere Schulbibliothek eignet sich durchaus gut für Gruppenarbeitsphasen und ihr solltet euch regelmäßig dort z.B. für gemeinsame Internetrecherchen oder andere Vorbereitungen treffen, vor allem wenn ihr ähnliche Themen bearbeitet. Soweit die gute Nachricht. Die weniger gute ist, dass im Fachbereich Biologie der Umfang Materialsammlung absolut nicht ausreicht, umfangreiche Rechercheergebnisse zu gewährleisten. Das liegt auch an der speziellen Struktur des Fachs – zahllose Teilgebiete, sehr viele Fachbücher, aber mit geringer Auflage und deswegen sehr hohem Preis.

Beispiel Optische Täuschungen, geschätzter Umfang der Materialsammlung in DIN-A4-Seiten:

– in der Schulbibliothek: 0,5 Seiten        also sehr "übersichtlich" aber in keinster Weise ausreichend

– im Internet: 500 000 Seiten                   riesige, aber wenig übersichtliche Ansammlung von Material unterschiedlichster Qualität;

 

aber man darf sich vom Mega-Umfang des Internetmaterials auch nicht täuschen lassen. Man findet immer wieder dasselbe in 1000 Varianten, weil stets voneinander abgeschrieben wurde. Geht man den Informationen tiefer auf den Grund, stößt man meist schnell an Grenzen, weil wichtige, neue Informationen nur in Wissenschaftsmagazinen zur Verfügung gestellt werden, deren Pflege sehr viel Geld kostet und zu denen daher kein öffentlicher Zugang besteht, ganz wie es das "Hundeschild" vor der Metzgerei zum Ausdruck bringt "Wir müssen draußen bleiben".  Eine gut recherchierte Arbeit wird also nicht ausschließlich mit Internetquellen zum Ziel kommen, sondern nur öffentliche Bibliotheken können die Informationslücke schließen (darüber später mehr). Eine weitere Alternative sind populäre Wissenschaftsmagazine, wie z.B. das "Spektrum der Wissenschaft" (Zugangsdaten sind bekannt).

 

Informationsaustausch im W-Seminar Sinne über das Internet

Als Austausch-Plattformen sind eingerichtet

  1. die bekanntgegebenen GMX-Email-Adressen
  2. bei dem "File-Hoster" www.file-upload.net ist für jeden ein Account rgu-pc## angelegt mit einer öffentlichen Galerie, die für alle einsehbar ist.

Die Kontaktdaten sind hier abrufbar: Kontaktdaten

Eine Kurzanleitung zur Bedienung des Upload-Portals ist hier abrufbar: Bedienung file-upload.net

 

Erste Aufgaben im Rahmen des Informationsaustauschs

  1. Freistunden im Stundenplan, die sich z.B. für gemeinsame Bibliothekarbeit eignen, in einer Datei mit Namen Zusammenarbeit_Vorname_Name zusammenstellen
  2. In dieselbe Datei eintragen, mit welchen anderen Seminarteilnehmern eine engere Zusammenarbeit geplant ist.
  3. Dann – wiederum in dieselbe Datei – das geplante Thema des Kurzreferats über eine Optische Täuschung eintragen, dann diese Datei auf die öffentliche Galerie gemäß Bedienung file-upload.net hochladen.
  4. Partner ansprechen: entweder direkt oder per Email, wenn eine nähere Zusammenarbeit gewünscht wird oder wenn bei einem Referatthema eine engere Überschneidung besteht. Die Referatthemen finden sich gemäß Punkt 3 auf den jeweiligen öffentlichen Galerien in der Datei Zusammenarbeit_...